Aktuell

Medienmitteilungen und Fraktionserklärungen der Grünen Gemeinderatsfraktion

Seite
Mi 12.12.18

Die Finanzen der Stadt Zürich sind seit mehreren Jahren stabil. Das Budget 2019 ist ausgeglichen – bei den dringend nötigen Personalmassnahmen können sogar Kürzungen der vergangenen Jahre rückgängig gemacht werden. Die grossen Defizite sind Geschichte, grün-rote Politik funktioniert auch bei den Finanzen.

Mi 05.12.18

Durch die Einführung der Tageschule wird der Schulalltag anders aussehen als heute. Damit die Tagesschule und Hort für alle bezahlbar bleiben, müssen die Tarife modernisiert werden.

Do 29.11.18

Die Grünen der Stadt Zürich nehmen die kommunalen Richtpläne Siedlung und Verkehr zum Anlass, die grossen Herausforderungen, die die globale Klimakatastrophe für unsere Stadt darstellt, mit planerischen Massnahmen erträglicher zu gestalten.

So 25.11.18

Die Grünen bedauern, dass die Stimmberechtigten dem Stadionprojekt im Hardturm zugestimmt haben. Das Projekt mit seinen beiden Türmen steht nicht für das, was sich die Grünen unter sozial- und quartierverträglicher Stadtentwicklung vorstellen. Gerade im schon sehr dicht besiedelten Kreis 5 braucht es eine sorgfältige Planung, welche die Anliegen der Bevölkerung berücksichtigt.

Mi 21.11.18

Weniger Mischverkehr, mehr Veloverkehr!

Mi 14.11.18

Mit gereinigtem Abwasser können Wohnungen und Gewerbeliegenschaften in  Altstetten ökologisch geheizt, aber auch mit Kälte versorgt werden.

Mi 07.11.18

Mit zwei verbindlichen Vorstössen haben wir heute für Ausländer*innen, Kinder und Jugendliche Mitsprachemöglichkeiten geschaffen.

Mi 31.10.18

Die Züri City Card schafft ein grosses Stück Gleichberechtigung und Gleichbehandlung für alle Stadtbewohner*innen. Die Grünen sind dezidiert der Ansicht, dass allen Menschen in Zürich ein rechtsgleicher Zugang zu staatlichen und privaten Dienstleistungen ermöglicht werden soll. Die Züri City Card ist ein wichtiger Schritt dazu.

Do 25.10.18

Ein neues Fachgutachten wirft ein ganz schlechtes Licht auf die Fäll-Aktion der Stadt am Uetliberg: Sie ist konzeptlos, masslos, unökonomisch und erst noch unsachlich. Die Grünen fühlen sich in ihrem Widerstand gegen den massiven und unnötigen Eingriff im Uetlibergwald bestärkt und fordern den Stadtrat weiterhin auf, die Aktion sofort zu stoppen.