Viele Sektoren sind von der aktuellen Krise betroffen. Nicht nur selbstständig Erwerbende, sondern auch Personen, deren Tätigkeitsfeld durch die Corona-Krise lahmgelegt wird, wie Servicemitarbeitende oder Menschen, die im Stundenlohn angestellt sind. Unbürokratische Unterstützung bei finanziellen Schwierigkeiten durch Bund, Kanton und gegebenenfalls die Stadt Zürich – das Aussetzen von Betreibungen und Kündigungen – sind unabdingbare und richtige Massnahmen, um die Menschen durch diese Krise zu bringen.

Wir unterstützen die Forderungen der Gewerkschaften nach vollumfänglicher finanzieller Hilfe für Betroffene.