Aktuell

Medienmitteilungen und Fraktionserklärungen der Grünen Gemeinderatsfraktion

Seite
Mi 16.01.19

Blühende Gärten auf dem Kasernenareal haben sie der Bevölkerung versprochen, die FDP und die SP, wenn die StimmbürgerInnen doch nur endlich dem Polizei- und Justizpalast zustimmen würden. Das PJZ war der Preis, den die SP zu zahlen bereit war, damit endlich das Kasernenareal vielfältig und im Sinne der Quartier- und Stadtbevölkerung genutzt werden könne.

Mi 09.01.19

Die geplante ZKB-Seilbahn über den Zürichsee ist weder nachhaltig noch innovativ. Die Grünen fordern in einer Resolution den Stadtrat auf, das Projekt zu stoppen.

Mo 07.01.19

Bei den städtischen Wahlen anfangs 2018 waren die Grünen Stadt Zürich höchst erfolgreich. Zwei neue Sitze im Stadtparlament und mit Karin Rykart eine zweite Vertretung in der Stadtregierung konnten wir dazugewinnen. Das Motto #HaltungZeigen zeigte Wirkung. Diesen Erfolg wollen wir in den Kanton tragen.

Mi 19.12.18

Die Umsetzung der Initiative für bezahlbare Wohnungen und Gewerberäume soll in allen Quartieren aber zu mehr bezahlbaren Gewerberäumen führen.

Fr 14.12.18

Die Grünen der Stadt Zürich sind hocherfreut, dass der Bezirksrat die vom Gemeinderat erlassene Observationsverordnung aufgehoben hat. Damit ist der Rekurs erfolgreich, den die Grünen zusammen mit der AL, CSP, Demokratischen Juristinnen und Juristen und anderen Organisationen Anfang Jahr eingereicht haben.

Mi 12.12.18

Die Finanzen der Stadt Zürich sind seit mehreren Jahren stabil. Das Budget 2019 ist ausgeglichen – bei den dringend nötigen Personalmassnahmen können sogar Kürzungen der vergangenen Jahre rückgängig gemacht werden. Die grossen Defizite sind Geschichte, grün-rote Politik funktioniert auch bei den Finanzen.

Mi 05.12.18

Durch die Einführung der Tageschule wird der Schulalltag anders aussehen als heute. Damit die Tagesschule und Hort für alle bezahlbar bleiben, müssen die Tarife modernisiert werden.

Do 29.11.18

Die Grünen der Stadt Zürich nehmen die kommunalen Richtpläne Siedlung und Verkehr zum Anlass, die grossen Herausforderungen, die die globale Klimakatastrophe für unsere Stadt darstellt, mit planerischen Massnahmen erträglicher zu gestalten.

So 25.11.18

Die Grünen bedauern, dass die Stimmberechtigten dem Stadionprojekt im Hardturm zugestimmt haben. Das Projekt mit seinen beiden Türmen steht nicht für das, was sich die Grünen unter sozial- und quartierverträglicher Stadtentwicklung vorstellen. Gerade im schon sehr dicht besiedelten Kreis 5 braucht es eine sorgfältige Planung, welche die Anliegen der Bevölkerung berücksichtigt.