Medienmitteilungen

Seite
So 10.06.18

Dunkelhölzli wird eine grüne Oase, im Koch-Areal entstehen gemeinnützige Wohnungen – erfreuliche Abstimmungsresultate in Zürich

Fr 18.05.18

Das Projekt «Ensemble» für das neue Stadion Hardturm inklusive Genossenschaftssiedlung und zweier Hochhäuser wird derzeit in der Kommission des Gemeinderates diskutiert. Ein Rückweisungsantrag der SP wurde den Medien zugespielt und sorgt für Irritationen.

Do 17.05.18

Am 10. Juni 2018 stimmt die Stadtzürcher Bevölkerung unter anderem über vier wichtige städtische Bauvorhaben im Umfang von 377,7 Millionen Franken ab. Ein breites Komitee aus SP, FDP, Grünen, GLP, CVP und EVP unterstützt  diese notwendigen Investitionen in die Zukunft der Stadt Zürich.

Mi 16.05.18

Daniel Leupi bleibt Finanzvorsteher und als anerkannter und erfahrener Stadtrat ist er zum ersten Vizepräsident ernannt worden. Die neu gewählte Karin Rykart übernimmt das Sicherheitsdepartement. Die beiden Grünen Stadtrats-Mitglieder führen zwei anspruchsvolle Schlüssel-Departemente und übernehmen damit Verantwortung im Stadtrat.

Mi 09.05.18

Die Grünen Stadt Zürich haben zu praktisch allen städtischen Abstimmungsvorlagen vom 10. Juni die Ja-Parole gefasst, ausser dort, wo eine Auswahl besteht:

  • Ja zur Volksinitiative «Freier Sechseläutenplatz», Nein zum Gegenvorschlag;
  • Ja zum gemeinnützigen Wohnbau auf dem Koch-Areal, Nein zur FDP-Initiative zum Verkauf des Areals.
Mi 18.04.18

Wie heute in der Medienmitteilung des Stadtrates bekannt wurde, musste Gemeinderätin Eva Hirsiger (Grüne Kreis 9) aus beruflichen Gründen ihre Wahl vom 4. März ablehnen. Sie nimmt eine neue Herausforderung ausserhalb von Zürich an.

Mi 18.04.18

Grüne wehren sich gegen Blocher-Presse

Mi 11.04.18

Heute hat die Generalversammlung der Grünen Stadt Zürich einstimmig die Unterstützung für das Referendum «Gegen die Überwachung von Versicherten» beschlossen.

Di 27.03.18

Die Immobilienstrategie der reformierten Kirche Zürich ist auf Marktmiete und Gewinnmaximierung ausgerichtet. Die Grünen Stadt Zürich sind entsetzt über diesen eklatanten Mangel an sozialer Verantwortung und politischem Gespür.

Mi 14.03.18

Die Stadtparteien von AL und Grünen werden zusammen mit drei juristischen Organisationen eine Beschwerde (Erlassanfechtungsrekurs gemäss §21b VRG) gegen die geplante Observationsverordnung des Stadtrats einreichen.