Seit am 2. August 2010 die Westtangente definitiv geschlossen wurde, hat sich unser Quartier dramatisch verändert. Die Weststrasse, damals zweispuriger Autobahnzubringer ist heute eine Quartierstrasse mit Zone 30, für den Autoverkehr nicht mehr durchgängig.

Ein grosser Teil des Quartiers zwischen Kalkbreitestrasse und Fritschiwiese, Seebahnstrasse und Ämtlerstrasse ist schon wie eine grosse Begegnungszone mit Kinderspielplätzen, den sehr belebten Ida- und Brupbacherplätzen, dem neuen Markt, dem Kindergartenhaus Wiedikon, Strassencafés und belebten Quartierstrassen, die meisten mit Tempo 30.

Die Stadt Zürich plant im Kreis 3 in der Goldbrunnen-, Gertrud-, Rotach-, Nussbaum-, Berta-, Marta-, Zurlinden-, Zentral- und Kalkbreitestrasse im Herbst Bäume zu pflanzen und die Strassen für die Velofahrer*innen aufzuwerten.

Wir möchten, dass die Verkehrsplanung weiter geht und das Quartier um den Idaplatz zur Begegnungszone ernannt wird (siehe Karte unten). In der Begegnungszone gehört die Strasse allen, Fussgänger*innen haben Vortritt, Autos dürfen aber nicht unnötig behindert werden. Ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Gemäss Dienstabteilung Verkehr funktionieren die zahlreichen Begegnungszonen in der Stadt Zürich bereits hervorragend. Ideal ist, wenn das Anliegen von der Einwohnerschaft breit abgestützt ist.

Mit dieser Petition fordern wir die Dienstabteilung Verkehr auf, die Schaffung einer Begegnungszone wie oben dargelegt zu prüfen und umzusetzen.

HIER GEHTS ZUR PETITION!