Umweltschutz konkret

Forderung

Die Initiative forderte von der Stadt Zürich eine fortschrittliche und vorbildliche Umwelt- und Energiepolitik: Nachhaltig, erneuerbar, effizient.

  • Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen
  • Erreichung der Ziele der 2'000-Watt-Gesellschaft, das heisst eine Reduktion des Energieverbrauchs pro EinwohnerIn auf 2'000 Watt Dauerleistung
  • Eine Reduktion des CO2-Ausstosses auf eine Tonne pro Kopf und Jahr
  • Die Förderung der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien
  • Der Verzicht auf neue Beteiligungen oder Bezugsrechte aus Atomkraftwerken

Ziel erreicht

Am 17. Mai 2006 haben wir die Initiative mit 4'202 Unterschriften eingereicht.

Am 30. November 2008 stimmte die Zürcher Bevölkerung mit überwältigenden 76.4% dieser zukunftsweisenden Abstimmungsvorlage zu.

Dank der Initiative «Umweltschutz konkret» sind in Zürich sowohl das Ziel der 2'000-Watt-Gesellschaft wie auch der Ausstieg aus der Atomstromproduktion in der Gemeindeordnung verankert worden. Ein wichtiger Meilenstein in der Zürcher Umwelt- und Energiepolitik!