Aktuell

Medienmitteilungen und Fraktionserklärungen der Grünen Gemeinderatsfraktion

Seite
Di 07.03.17

Die Grünen nehmen den positiven Rechnungsabschluss der Stadt Zürich erfreut zur Kenntnis. Zum guten Resultat beigetragen hat neben Sondereffekten auch die Budgetdisziplin der Verwaltung. Daher begrüssen es die Grünen, dass der Stadtrat fürs kommende Jahr wieder Lohnmassnahmen von 1% budgetieren wird.

Mi 01.03.17

Lärm muss durch rücksichtsvolles Handeln soweit möglich vermieden werden. Fahren mit geöffneten Auspuffklappen ist rücksichtslos und verursacht unnötigen Lärm.

So 12.02.17

Die Grünen sind enttäuscht, das unfaire Wahlrecht für Züri bleibt, nicht jede Stimme zählt!

So 12.02.17

Das Nein zur USR III ist ein Schuss vor den Bug der bürgerlichen Parteien. Sie haben mit Arroganz und Überheblichkeit eine Steuerreform gegen die Interessen der Bevölkerung durchgedrückt und jedes Augenmass verloren.

Do 09.02.17

Bereits im Mai des letzten Jahres hatte die Kantonsregierung das Projekt Rosengartentunnel der Öffentlichkeit vorgestellt. Geändert hat sich seither nichts.

Di 31.01.17

Erfreuliche Entwicklung – die Stadt Zürich ist auf dem richtigen Weg und schliesst die Lücken in der Kinderbetreuung

Do 26.01.17

Der Vorstand der Grünen Stadt Zürich ist sehr erfreut über die Bereitschaft von Finanzvorsteher Daniel Leupi für eine Wiederkandidatur. Für das weitere Vorgehen ist Parteipräsident Felix Moser mit der Bildung einer Strategiekommission Stadtratswahl beauftragt worden.

Di 24.01.17

Für die Grünen der Stadt Zürich ist das heute vom Stadtrat vorgestellte Neubauprojekt für die Kriminalabteilung der Stadtpolizei ein Schnellschuss mit weiteren negativen Auswirkungen auf die Stadt und das betroffene Quartier. Die Kosten, welche durch das Polizei- und Justizzentrum entstehen, sind für die Grünen zu hoch .

So 22.01.17

Die vor knapp drei Jahren eingereichte Grünstadt-Initiative verlangt, dass im Zuge der baulichen Verdichtung der Stadt Zürich die Grünräume langfristig wirkungsvoll geschützt werden müssen. Im Regionalen Richtplan und im jetzt vorliegenden Gegenvorschlag zur Grünstadt-Initiative sind die Ziele der Initiative integral aufgenommen worden, so dass das Initiativ-Komitee die Grünstadt-Initiative zugunsten des Gegenvorschlags zurückzieht.

Mi 11.01.17

Ein Ja zur USRIII am 12. Februar 2017 würde zu einer massiven Umverteilung der Mittel führen. Die grossen Verlierer wären die Stadtzürcher SteuerzahlerInnen, welche das zu erwartende Loch von bis 325 Millionen Franken in der städtischen Kasse mit einer massiven Steuererhöhung und gleichzeitigem Abbau der Leistungen begleichen müssten.