Aktuell

Medienmitteilungen und Fraktionserklärungen der Grünen Gemeinderatsfraktion

Seite
Di 04.04.17

Bereits im vergangenen Jahr hat die Konferenz der Schulpräsidentinnen und -präsidenten einen fatalen Beschluss zur Durchführung der Mitarbeitenden-Beurteilungen (MAB) an den Stadtzürcher Volksschulen gefällt. Der Beschluss bringt eine massive Reduktion der Mitwirkung der Schulpflegenden bei den MAB mit sich, indem er die Federführung für die MAB an die Schulleitungen übergibt.

Mi 29.03.17

Nach der Ablehnung der USR III muss die neue Vorlage, die Steuervorlage 17, ausgewogen sein und darf nicht einseitig nur auf Kosten der Bevölkerung gehen.

Mi 22.03.17

Frauen in Kleinsalons müssen besser gestellt werden, so dass selbst bestimmtes Arbeiten möglich ist.

Do 16.03.17

Die Grünen sind erfreut darüber, dass sich der Stadtrat zu den beiden Stadtspitälern Waid und Triemli bekennt und auch klarstellt, dass die Stadtspitäler weiterhin im Besitz der öffentlichen Hand bleiben sollen.

Mi 08.03.17

Am Montag titelte der Tages-Anzeiger der «Gemeinderat wird immer männlicher». Im Zürcher Gemeinderat sind momentan 32 der 125 Sitze oder 25,6 Prozent von Frauen besetzt. Damit sind wir weit entfernt von einer ausgewogenen Verteilung der Geschlechter in unserem Parlament – und wir sind damit sogar unter dem Durchschnittswert der gewählten Frauen in den kommunalen Parlamenten. Hier in Zürich, hier in der grössten Stadt der Schweiz. 46 Jahre nach der Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts in der Schweiz.

Mi 08.03.17

Dada gehört zu Zürich, das Zukunft des Cabaret Voltaire muss gesichert werden.

Di 07.03.17

Die Grünen nehmen den positiven Rechnungsabschluss der Stadt Zürich erfreut zur Kenntnis. Zum guten Resultat beigetragen hat neben Sondereffekten auch die Budgetdisziplin der Verwaltung. Daher begrüssen es die Grünen, dass der Stadtrat fürs kommende Jahr wieder Lohnmassnahmen von 1% budgetieren wird.

Mi 01.03.17

Lärm muss durch rücksichtsvolles Handeln soweit möglich vermieden werden. Fahren mit geöffneten Auspuffklappen ist rücksichtslos und verursacht unnötigen Lärm.

So 12.02.17

Die Grünen sind enttäuscht, das unfaire Wahlrecht für Züri bleibt, nicht jede Stimme zählt!

So 12.02.17

Das Nein zur USR III ist ein Schuss vor den Bug der bürgerlichen Parteien. Sie haben mit Arroganz und Überheblichkeit eine Steuerreform gegen die Interessen der Bevölkerung durchgedrückt und jedes Augenmass verloren.