Quartierpolitik

Die Grünen in der Wipkinger Zeitung

Seit dem 31. März 2016 erscheint viertel–jährlich die Wipkinger Zeitung als Co-Produktion mit dem Höngger. In Wipkingen ist sie das einzige Quartierblatt überhaupt und wir Grünen haben in jeder Ausgabe eine Seite ganz für uns.

Ob Verkehrslärm oder Wohnungsnot, Grünräum oder neue Entwicklungschancen – wir berichten über das, was das Quartier und uns Grüne vor Ort bewegt. Alle unsere Beiträge sind auch online verfügbar.

 

Politik beginnt nebenan

Politik findet nicht nur im Parlament statt: Sie beginnt gleich vor der Haustüre. In unseren Stadtkreisen 6 und 10 haben wir Grünen uns etwa für Verkehrsberuhigung, Temporeduktionen, Begegnungszonen und neue Fussgängerstreifen eingesetzt. Wir haben Verbesserungsvorschläge eingereicht, uns aktiv in städtische Mitwirkungsverfahren eingebracht und Petitionen (mit-)lanciert.

Dies mit Erfolg: Schulwege wurden sicherer, viele Quartierstrassen sind verkehrsberuhigt worden und neue Begegnungszonen sind eingeführt worden. Die Aufwertung des Röschibachplatzes ist ein Meilenstein, beim Rigiplatz fordern wir eine Begrünung des tristen Quartierplatzes ein.

Wir sind stolz auf diese Erfolge. Vor allem aber fassen wir sie als Auftrag auf, uns weiterhin für ein ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiges Zürich, für soziale Gerechtigkeit und mehr Lebensqualität für alle StadtbewohnerInnen einzusetzen, wie wir es seit über 20 Jahren tun. Die Herausforderungen fehlen nicht: Die Luftqualität hat sich zwar verbessert, aber es gibt immer noch mehr Feinstaub, mehr Verkehrslärm und im Sommer mehr Ozon als es das Gesetz erlaubt. Wertvolle städtische Grün- und Erholungsräume geraten vermehrt unter Druck und benötigen besseren Schutz.

Für Ihre Unterstützung bei unserem Engagement für unsere Quartiere danken wir Ihnen bestens!