Grüner O-Ton: Kein Schnellschuss beim Polizeineubau Mühleweg

Mi 05.04.17

Aus dem Gemeinderat: Gabi Kisker zum geplanten Polizei-Neubau Mühleweg

«Mit dem Umzug der Polizei ins PJZ muss die Standortfrage für die Kriminalpolizei seriös geklärt werden. Der geplante 70-Mio Neubau ist ein Schnellschuss und keine Lösung.»

Für die nun vorliegende Haurucklösung schieben sich die Immo und das Polizeidepartement gegenseitig den Schwarzpeter zu, und der Gemeinderat soll jetzt aus Sachzwängen heraus einen Projektierungskrediet für einen immerhin 70 Mio Franken teuren Bau abnicken.

 

Dabei wäre das gar nicht nötig, es gibt bessere Optionen. Mit der Verlängerung von Mietverträgen oder durch Zwischennutzung von neu gekauften Liegenschaften wie Siemens-Albis, Airgate, oder Eggbühlstrasse stehen genügend Rochadeflächen zur Verfügung, um einen vorübergehenden Engpass zu bewältigen und eine zukunftsgerichtete Planung voranzutreiben.

 

Es gibt keinen Grund, jetzt in Hektik zu verfallen. Lieber einen Gang zurückschalten und die planerischen Rückstände sorgfältig aufholen.